Schulpatenschaften

Schulpatenschaft
Unterzeichnung des Patenschaftsvertrages für das Max-Planck-Gymnasium: Cordula Fitsch-Saucke und Wolfgang Etrich

Schulpatenschaften bestehen zur Zeit mit dem Max-Planck-Gymnasium und den Berufsbildenden Schulen II der Stadt Delmenhorst.

Ziel der Kooperation ist es, Schülern berufliche Perspektiven in der Region aufzuzeigen und gleichzeitig die Bildungslandschaft zu bereichern.

Konkret sind neben volkswirtschaftlichen Planspielen auch gemeinsame Aktionen und Vortragsveranstaltungen, z. B. mit der genossenschaftlichen Akademie, sowie finanzielle Förderungen vorgesehen.

Die Volksbank eG Delmenhorst Schierbrok übernimmt mit den Schulpatenschaften Verantwortung über den eigenen Betrieb hinaus. Eine Kooperation von Wirtschaft und Schule in der heutigen Zeit sehen wir als geboten an. Es ist das Ziel vieler Unternehmen, ambitionierte Jugendliche perspektivisch an die Region zu binden. Aber nicht nur die Volksbank profitiert von der künftigen Zusammenarbeit. 

„Die Schule hat großes Interesse an regionalen Kooperationen mit Firmen, neben der Volksbank eG Delmenhorst Schierbrok sind weitere willkommen“, so Cordula Fitsch-Saucke, Schulleiterin des Max-Planck-Gymnasiums. Böten hiesige Unternehmen den Jugendlichen vor Ort Perspektiven, so profitiere die gesamte Region, ist sich die Pädagogin sicher. Dabei gehe es nicht vorrangig darum, den Schülern bestimmte Berufsbilder näherzubringen, vielmehr sollen die Jugendlichen dabei unterstützt werden, das eigene Profil und die Fähigkeiten besser zu erkennen. Von Vorteil seinen hier zweifelsfrei die praktischen Erfahrungen, die im Rahmen der Kooperation gesammelt werden können.