Ende der Fusionsverhandlungen

Zukünftig engere Zusammenarbeit

In den vergangenen Monaten haben wir intensiv an der Vorbereitung der Fusion mit der Volksbank eG Syke gearbeitet.

Im Verlauf der Gespräche und Verhandlungen haben wir uns auf eine Vielzahl gemeinsamer Ziele verständigt und mögliche Chancen und Potenziale einer Fusion benannt. Allerdings haben wir im Zuge der detaillierten Projekt- und Konzeptarbeit bei der genaueren Betrachtung beider Häuser festgestellt, dass die Verfahrens- und auch Sichtweisen doch unterschiedlicher sind, als wir das zu Beginn erwartet hatten.

In der Folge ergaben sich hieraus zeitintensive Entscheidungsprozesse sowie einzelne Punkte, bei denen unterschiedliche Vorstellungen nicht auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden konnten. Vor diesem Hintergrund haben sich die Vorstände beider Banken in Abstimmung mit den Aufsichtsräten entschieden, die Fusionsverhandlungen zu beenden.

Die Erkenntnisse aus den Projekten und die guten persönlichen Kontakte wollen wir auch weiterhin nutzen. Beispielsweise in den wichtigen Feldern Digitalisierung, Organisation und auch im Firmenkreditgeschäft werden wir zukünftig enger zusammenarbeiten. Die Prüfung des Vorhabens war demnach richtig und sinnvoll. Beide Banken haben aus den geführten Gesprächen sowie der bisherigen Projektarbeit wichtige Impulse für die zukünftige Arbeit erhalten.

zuletzt aktualisiert: 29.11.2017