Premieren im Leben

Beim ersten Mal soll alles perfekt sein

Manche Dinge sind echte Premieren im Leben: das erste eigene Auto, die erste eigene Wohnung oder das erste Mal längere Zeit alleine im Ausland. Genießen Sie die Freiheit, sich auszuprobieren – um Ihre Finanzen kümmern wir uns gemeinsam.

Das erste Auto ist etwas Besonderes

Mobile Freiheit

Mit dem ersten eigenen Auto fängt die echte Freiheit an. Einfach mal ins Blaue fahren, an die See vielleicht, um sich eine frische Brise um die Nase wehen zu lassen – oder in die nächste Stadt zum Shoppen. Wer ist noch dabei? Und was muss dann alles transportiert werden? Wie groß muss das neue Auto sein? Das sind nur einige der Entscheidungen, die getroffen werden müssen. 

Wichtige Kriterien bei der Auswahl eines Autos

  • Neuwagen oder Gebrauchtwagen
  • Größe
  • Ausstattung (Anhängerkupplung, Möglichkeit zur Befestigung eines Dachgepäckträgers etc.)
  • Motorleistung
  • Schadstoffausstoß
  • Folgekosten (Steuer, Versicherung, Verbrauch etc.)

Was sonst noch zählt

Neben den Basisdaten sind natürlich auch persönliche Vorlieben und Komfortwünsche entscheidend. Dazu gehören neben der Wagenfarbe und der technischen Ausstattung auch optionale Garantien des Verkäufers oder eine bereits vorhandene Zusatzausrüstung, die ein Angebot besonders attraktiv machen. Um Sie beim Kauf Ihres ersten eigenen Autos zu unterstützen, finden Sie in unserer Checkliste viele interessante Tipps und wichtige Hinweise. Ihre Fragen zur Finanzierung und Versicherung beantwortet Ihnen Ihr Bankberater gerne im persönlichen Gespräch.

Die erste eigene Wohnung bietet viel Freiraum

Finden Sie die passenden vier Wände

Endlich in die eigenen vier Wände - für einige geht damit ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Andere sehen einer großen Herausforderung entgegen, denn mit dem Auszug bei den Eltern lassen sie auch ein Stück Sicherheit und Geborgenheit zurück. Deswegen sollten Sie bereits im Vorfeld einige Fragen klären, die die Suche nach dem passenden Wohnraum erleichtern.

Überlegen Sie, was Ihnen wichtig ist

  • Miete oder Wohneigentum?
  • Zentrum oder Stadtrand?
  • Einraumwohnung oder 3 ZKDBB?
  • Wohngemeinschaft oder alleine?
  • Altbau oder Erstbezug?
  • Parkplatz, Garage oder Stauraum im Keller?

Die Qual der Wahl

In unserer VR-Immobiliensuche finden Sie ein umfassendes Angebot an verschiedenen Wohnmöglichkeiten - da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein Angebot klingt gut und alles scheint zu passen? Dann wird es Zeit für eine Besichtigung. Wenn Sie anschließend ein gutes Gefühl haben und sich mit dem Anbieter bezüglich aller Details geeinigt haben, ist der erste große Schritt getan.

Finanzierung klären

Was jetzt noch fehlt? Ganz klar: die passende Einrichtung. Allerdings kann eine Ersteinrichtung schon mal ins Geld gehen. Und der Umzug will auch organisiert und bezahlt werden. Vielleicht wollen Sie im Vorfeld noch renovieren oder zumindest streichen? Und wenn die schöne neue Einrichtung erstmal da ist, sollte sie dann nicht auch versichert sein? Lassen Sie sich Zeit und nutzen Sie unsere Checkliste bei der Planung Ihrer Finanzierung. Alle Fragen zu Finanzierung, Versicherungen und (Konto-)Umzug können Sie ganz einfach im persönlichen Gespräch mit Ihrem Berater klären.

Sie ziehen um – wir unterstützen Sie dabei

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)

Abenteuerreise ins Ausland

Reisen ohne Kompromisse

Auch wenn die Abenteuerlust noch so groß ist, sollte man einige Vorbereitungen treffen, bevor man sich alleine ins Ausland aufmacht. Wohin soll es gehen? Wie lange soll die Reise dauern und was soll das Ganze kosten? Gelten im Zielland spezielle Einreisebedingungen und welche Papiere sind notwendig? Wie war das nochmal mit den Impfungen? Damit Sie gut vorbereitet in Ihr Abenteuer starten können, haben wir alle wichtigen Schritte und To-dos für die Planung in einer Checkliste zusammengefasst.

Große Freiheit auf kleinem Raum

Bei der Auswahl des passenden Hotelzimmers können wir Ihnen nicht helfen. Aber bei der Reservierung und Bezahlung können wir Sie unterstützen, denn finanzielle Freiheit braucht nicht viel Platz und passt in jede Hosentasche. Mit unseren Kreditkarten bieten wir variable Lösungen für das Bezahlen im Ausland. Alle Informationen zu den verschiedenen Karten, Zusatzleistungen und Zahlungskonditionen bespricht Ihr Bankberater gerne mit Ihnen. 

Verständlich erklärt: Kreditkarte

Quelle: DZ BANK

Wer weiterkommt, gewinnt neue Perspektiven

Auszeit zwischen Schule und Berufsstart

Wenn nach der Schule ein neuer Lebensabschnitt beginnt, eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten. Eine Auszeit im Ausland ist verlockend, aber was gibt es sonst noch? Was ist zum Beispiel mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), über das viele reden? Und wie finanziert man diese Zeit? Über Ihre Möglichkeiten im Rahmen des FSJ können Sie sich bei einer der Organisationen informieren, die wir in unserer Checkliste aufführen. Zu allen finanziellen Fragen beraten wir Sie natürlich gerne.

Das erste eigene Gehalt

Mit dem Eintritt ins Berufsleben ergeben sich finanziell plötzlich ganz neue Aussichten. Etwa wenn Ihr Arbeitgeber Ihnen vermögenswirksame Leistungen als Teil des Gehalts zahlt. Solche Leistungen werden nicht auf ein Gehaltskonto, sondern in eine vermögenswirksame Anlageform eingezahlt. Oder aber Sie wollen maximal von staatlicher Förderung profitieren und sich die Arbeitnehmersparzulage sichern. Die Möglichkeiten, auf diesem Weg bereits einen Grundstein für die Altersvorsorge zu legen und mit dem Vermögensaufbau zu beginnen, sind so vielfältig, dass wir darüber sprechen sollten – es lohnt sich. 

Oder doch studieren?

Sie spielen mit dem Gedanken, sich für ein Studium an der Hochschule einzuschreiben? Auch das muss finanziert werden. Unser KfW-Studienkredit schafft den notwendigen finanziellen Freiraum zu fairen Konditionen. Gemeinsam prüfen wir Ihre Möglichkeiten. Und wenn Sie für das Studium den Wohnort wechseln müssen, erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ganz einfach und bequem im Online-Banking oder per VR-BankingApp von unterwegs. So bleibt Ihr persönlicher Berater auch dann noch für Sie erreichbar, wenn Sie nicht mehr vor Ort wohnen.  

Gut beraten. Besser beraten. Genossenschaftlich beraten.

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)